Messebericht: Kind und Jugend 2019

Heute war ich auf der Kind und Jugend Messe in Köln. Die Fachmesse präsentiert alles rund ums Kind an und natürlich sind auch die Hersteller von Tragetüchern und Tragesystemen vor Ort. Ich habe mir viele Neuheiten angeschaut, aber auch die Produkte von Herstellern getestet, die ich noch nicht kannte. Es war sehr spannend.

Leider habe ich viel zu wenig Bilder gemacht. Aber ich verlinke euch, die jeweiligen Seiten der Hersteller.

Einer meiner Favouriten der Messe ist der BuzziTai von Buzzidil. Die Tragen von Buzzidil hatte ich bisher noch nicht in der Hand und habe ausgiebig getestet und ausprobiert. Die Tragen sind allesamt sehr durchdacht. Der BuzziTai ist ein Maitai und ein Fullbuckle in einer Trage. Die Träger lassen sich also bequem überkreuzen und verknoten oder an Schnallen befestigen. Der Umbau der Träger ist unglaublich einfach.

Hier könnt ihr einen genaueren Eindruck der BuzziTai bekommen:

Didymos hat auf der Messe seinen neuen Fullbuckle DidySnap vorgestellt. Dieser kommt voraussichtlich im November in den Handel. Die Träger können hierbei am Rückenteil, oder innovativ unter dem Po des Kindes befestigt werden. Die Trage kann ab Geburt bis etwa 3 Jahre genutzt werden.

https://www.press1.de/wrapper.cgi/www.press1.de/files/km_kmkj2596_1567679318
(C) Didymos

Außerdem habe ich von Didymos noch den Waffelpikee Sling ausprobiert. Waffelpikee ist ja ein Stoff, den man eher von Handtüchern kennt. Als Sling ist der Stoff kuschelweich und er schneidet nirgendwo ein. Durch die besondere Struktur ist der Stoff im Sommer schön kühl und im Winter angenehm warm.

Eine weitere Trage, die mich überzeugt hat ist die Isara The One. Diese Trage wächst unglaublich lange mit. Tatsächlich lässt sie sich schon sehr gut für Neugeborene anpassen, aber auch Kleinkinder sitzen noch gut in ihr.

Der Messebesuch war super informativ, es war schön, mit den vielen Herstellern und Trageberaterkolleginnen ins Gespräch zu kommen. In Zukunft wird bestimmt noch die ein oder andere Trage in mein Sortiment mit einziehen.

Testbericht: Ringsling von Mariblum

Mariblum ist ein relativ neuer Hersteller von Ringslings in Deutschland. Besonderen Wert legen Mariblum auf die Natürlichkeit ihrer Tragetücher. Diese werden aus Hanf, einer sehr robusten Nutzpflanze gewebt und mit Naturfarben gefärbt.

Dieser Ringsling war das erste Trageprodukt aus Hanf, das ich bisher in den Händen hatte. Als erstes fiel mir auf, dass der Ringsling wirklich sehr dünn ist. Auf dem Bild seht ihr einen Leinensling zum Vergleich. Dieser ist deutlich dicker.

Oben: Mariblum Ringsling aus Hanf. Unten Wilhelm & Auguste Ringsling aus Leinen.

Denoch ist der Ringsling aus Hanf erstaunlich stabil. Das dünne Tuch lässt sich sehr gut in den Ringen sortieren und straffen. Da rutscht nichts. Auch ein Kleinkind lässt sich darin noch gut kurze Strecken tragen.

Die Färbung des Ringslings ist etwas unregelmäßig. Das kommt durch das natürliche Färbeverfahren und fällt beim Tragen eigentlich nicht auf.

Die Ringslings kosten etwa zwischen 114-135€ und werden in verschiedenen Längen angeboten. Zurzeit vertreibt Mariblum Ringslings nur in Leinwandwebung. In Zukunft sollen auch Tücher in anderen Webungen angeboten werden.

Wer einen Ringsling aus heimischen Naturfasern (hier Hanf) sucht und Wert auf natürliche Färbungen legt ist bei Mariblum genau richtig.

Vielen Dank, dass ich den Ringsling testen durfte!

Test: Zumbucca Babysize und XXL Toddler

Dank Katrin Sodeik von LovesBabywearing durfte ich die Tragehilfen von der Slovakischen Firma Zumbucca testen. In der Größe Babysize gibt es zwei verschiedene Versionen. Entweder mit fest gepolstertem Hüftgurt oder mit weichem Hüftgurt. Die Tragen sollen ab dem Alter von 4-6 Wochen bis zu 3 Jahren nutzbar sein. Die Trage in der Größe XXL Toddler ist mit 1-3,5 Jahren angegeben.

In der Mitte die XXL Toddler und außen die Babysize

Die Tragen sind aus Tragetuchstoff gefertigt und fühlen sich wirklich toll an. Es gibt viele verschiedene Designs – von schlicht zu auffällig. Weitere positive Eigenschaften der Zumbucca Tragen sind:

  • Die Kopfstütze ist im Rückenpanel verstaubar. Dort bildet sie ein schönes Nackenpolster.
  • Die Stegbreite lässt sich durch einen Tunnelzug verstellen – auch bei angelegter Trage
  • Das Material ist sehr weich und kuschelig
  • Die Hüftgurte sind stabil und bequem
  • Die Schnalle am Hüftgurt hat eine doppelte Sicherung – durch ein Sicherungsgummi und eine Sicherheitsschnalle

Leider gibt es auch einige Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben:

Die Leiterschnalle blockiert den Gurt beim Festziehen
  • Am Hüftgurt und an den Trägern sind zusätzliche Leiterschnallen angebracht. Diese bewirken, dass der Hüftgurt und die oberen Elemente der Schultergurte nicht einhändig festzuziehen sind.
  • Die Tragen sind sehr groß bemessen. Meine Tragepuppe in Neugeborenengröße passt nur mit vielen Anpassungen in die Trage. Das ist dann für den Tragenden nicht mehr bequem. Die XXL Toddler Trage ist für ein 1,5 jähriges Kind nocht zu groß. Das Rückenpanel lässt sich zwar durch Gurte verkürzen, dadurch befindet sich aber sehr viel loser Stoff am Rücken. Der Rücken wird dann nicht mehr gut gestützt.
  • Für kleine und/oder schlanke Menschen ist die Trage zu groß. Selbst auf der engsten Einstellung waren die Schultergurte und der Brustgurt bei mir noch zu lang. Das störte vor allem beim Tragen auf dem Rücken.

Trage in Babysize mit bereits zusätzlich abgebundenem Steg und Babypuppe. Das Rückenpanel ist noch immer zu groß und stützt nicht.
Starkt angepasste Trage – das Baby sitzt besser, aber es ist unbequem für mich.

Die zuletzt genannten Punkte sind für mich ausschlaggebend dafür, dass ich die Tragen nicht in mein Sortiment aufgenommen haben. Denoch könnte die Trage die richtige Wahl sein für Eltern, die etwas größer und kräftiger sind, ein Kleinkind tragen möchten und sich nicht an den ungünstig konstruierten Schnallen stören.

Test: Luluna Slings Tragetuch

Seide ist ein wunderbares Material, dass auch in Tragetüchern verarbeitet wird. Vor Kurzem durfte ich so ein Tuch testen. Das Tragetuch von Luluna Slings mit dem Namen nomeolvides tumalin besteht aus 60% Baumwolle und 40% Tsugumi Seide.

Dieses besondere Seidengarn wird aus Seidenresten hergestellt und ist deshalb etwas unregelmäßig und kann Knötchen haben. Es ist vergleichbar mit Bourette Seide. Tsugumi Seide ist besonders stark und eignet sich daher besonders für Tragetücher.

Das Tuch fühlt sich dünn und gleichzeitg stabil an. Es ist rauer, als ich es bei einen Seidenblend erwartet hätte, aber das liegt an der besonderen Seide. Trotzdem ist es weich. Das Tuch hat ein unaufdringliches florales Muster auf grauem Hintergrund. Durch die verschiedenfarbigen Fäden ist das Tuch wunderbar wandelbar und je nach Licht und Umgebungsfarben wirkt es anders.

Das Tuch hat ein Flächengewicht von 280g/m² und zählt damit zu den mittelschweren Tragetüchern. Es lässt sich wunderbar straffen und hält einmal gestrafft schön fest.

Luluna Slings ist eine polnische Firma, die alle Tücher innerhalb der EU produzieren lässt. Die Stoffe sind Öko-Tex 100 zertifiziert. Noch besser fände ich es, wenn Luluna ihre Tücher aus Bio-zertifizierten Garnen weben lassen würde.

Das getesteste Tuch ist ein limitiertes Design, das in der Größe 7 219€ kostet.

Die Tragetücher von Luluna können nur über die Homepage des Herstellers bezogen werden.

Test: Pure Baby Love Tragetuch

Kürzlich durfte ich ein Tragetuch der Firma Pure Baby Love im Rahmen einer Testreise testen. Bei dem Tester handelte es sich um ein Tuch der Luxury Line in Größe 7.

Pure Baby Love Tragetuch Dunkelgrau, hellgrau

Das Tuch ist einer Schachtel verpackt und wird mit einer kurzen Anleitung zur Wickelkreuztrage in Englisch und Niederländisch geliefert. Eine deutschsprachige Anleitung ist auf der Internetseite zu finden. Auf den ersten Blick handelt es sich um ein weiches, glattes Tragetuch. Ich bin gespannt, wie es sich binden lässt. Aber zunächst noch ein paar Details zum Tuch.

Material

Hergestellt ist das Tragetuch aus 100% Biobaumwolle in klassischer Kreuzköperwebung. Mit einem Flächengewicht von ca. 250g/m² ist es ein mittelschweres Tuch. Das Tragetuch hat eine dunkelgraue und eine hellgraue Seite und verschiedene Features, die die Orientierung beim Binden erleichtern. Wie üblich, ist der Mittelpunkt mit einem Label markiert. Die Tuchkanten sind unterschiedlich gefärbt und auf einer Tuchseite ist ein paar Zentimeter von Rand ein Streifen eingewebt.

Bindetest

Ich habe das Tragetuch sowohl mit meiner 15 Monate alten Tochter, als auch mit einer Tragepuppe in Neugeborenengröße getestet. Dazu habe ich verschiedene Bindeweisen ausprobiert. Auf den Bildern seht ihr Die Wickelkreuztrage, das Känguru, den Double Hammock und den Einfachen Rucksack.

Das Tuch fühlt sich angenehm weich und dünn an. Beim Test mit meiner lebhaften Tochter, war mir das Tuch etwas zu glatt. Ich hatte Schwierigkeiten damit, das Tragetuch sorgfältig zu straffen, da es leicht wegrutscht ist. Die Vorliebe meiner Tochter, sich beim Einbinden nach hinten zu lehnen, um die Decke zu betrachten, hat da nicht geholfen. Das Ergebnis könnt ihr auf dem Bild mit ihr sehen. Das Tuch ist trotz mehrmaligen Nachstraffens zu locker. Trotzdem war es erstaunlich bequem. Selbst in der Wickelkreuztrage konnte ich meine Tochter gut für kurze Zeit vor dem Bauch tragen, ohne Schulterschmerzen zu bekommen. Mit meiner äußerst kooperativen Tragepuppe war das Binden schon deutlich leichter. Auch hier fiel mir auf, dass das Tuch glatter ist, als meine anderen Tücher. Dadurch muss man sehr sorgfältig straffen um ein gutes Bindeergebnis zu erreichen. Der Orientierungsstreifen an der einen Kante und auch die anderen Features zur Orientierung gefallen mir sehr gut. Ebenso das schlichte, zweifarbige Design. Zu kaufen gibt es die Tücher von Größe 5-7. Ich würde mir auch kleinere Größen wünschen, um beim Känguru oder einfachen Rucksack nicht so viel Tuch übrig zu haben.

Infos über die Firma

Pure Baby Love (PBL) ist eine Firma mit Sitz in den Niederlanden. Tragetücher produziert PBL schon seit 2015, nach und nach wurde das Sortiment erweitert und es kamen Ring Slings und Tragehilfen dazu. Bis vor kurzem war PBL in Deutschland noch relativ unbekannt. Seit 2018 gibt es die Produkte von PBL jetzt auch in Deutschland zu kaufen.

Kosten und Bezugsmöglichkeiten

Das Tragetuch, das ich getestet habe (Gr. 7) kostet regulär 94,00€. Zurzeit gibt es zur Markteinführung noch etwas Rabatt. Neben dem Onlineshop gibt es auch lokale Geschäfte (bisher in Berlin und Hamburg), in denen man die Tücher vor Ort kaufen kann.

Zusammenfassung

Pluspunkt

  • viele Features, die die Orientierung beim Binden erleichtern
  • sehr weiches Tuch
  • schlichtes Design

Minuspunkte

  • Deutschsprachige Anleitung nur online
  • Tuch ist etwas rutschig und dadurch muss man sehr sorgfältig straffen
  • Nur ab Größe 5 erhältlich

Fazit

Das Tragetuch von Pure Baby Love bringt ein schlichtes Design mit, das mir sehr gut gefällt. Das Tuch ist sehr weich und fühlt sich trotz des Flächengewichts von ca. 250g/m² schön dünn an. Auch ein größeres Kind kann man damit bequem tragen. Beim Binden muss man sehr sorgfältig sein, da das Tuch etwas rutschig ist. Insbesondere Trageneulingen würde ich raten, das Tuch in einer Trageberatung auszuprobieren. Wenn man sich für das Tuch entschieden hat, kann es einen die gesamte Tragezeit begleiten.

Tragetuchvorstellung: Yaro Retro Berry

Das Tragetuch Retro Berry von der niederländischen Firma Yaro Slings ist eines meiner Lieblingstücher.

Tragetuch Double Hammock

Es besteht zu 100% aus Baumwolle. Baumwolltücher sind sehr pflegeleicht und lassen sich gut waschen. Das ist gerade bei Kindern, die häufig spucken, ein Vorteil.

Dieses Tuch ist mit 295g/m² eher schwer. Trotzdem fühlt es sich nicht zu dick an und lässt sich gut binden. Die Tuchbahnen können ohne zu großen Kraftaufwand gestrafft werden und verrutschen trotzdem später nicht.

Ihr könnt das Tuch bei mir in der Trageberatung in der Größe 4 testen. Diese Größe eignet sich insbesondere für die Bindeweisen Känguru und Einfacher Rucksack.

Meine Tragebande

Mein oberstes Ziel in der Trageberatung ist, dass ihr euch sicher fühlt, wenn ihr euer Kind tragt. Egal ob ihr euch für ein Tragetuch oder für eine Tragehilfe entscheidet. Während einer Beratung übe ich mit euch die Bindetechnik oder das Anlegen der Tragehilfe solange bis ihr die Handgriffe sicher beherscht. Zu Beginn benutzen wir dazu spezielle Tragepuppen.

Darf ich euch meine Tragebande vorstellen?

Drei Tragepuppen sitzen auf einem Tragetuch

Meine Puppen sind zwischen 48cm und 55cm groß und wiegen 2,7- 3,5kg. Damit entsprechen sie in etwa den Maßen von Neugeborenen. Mit den Puppen übt ihr in der Beratung so lange, bis alle Handgriffe sitzen. Erst danach bindet ihr euer eigenes Baby in das Tragetuch oder die Tragehilfe.

Unsere Babys spüren, wenn wir selber gestresst und unsicher sind. Sie werden dann unruhig und viele fangen an zu weinen. Daher ist es ideal, wenn ihr erst einmal mit den Tragepuppen übt. Mit euerm eigenen Kind seit ihr dann schon sicherer und das Binden oder Anlegen geht euch schneller von der Hand.

Möchtet ihr die Tragebande kennenlernen? Dann könnt ihr mich hier kontaktieren.