Testbericht: Ringsling von Mariblum

Mariblum ist ein relativ neuer Hersteller von Ringslings in Deutschland. Besonderen Wert legen Mariblum auf die Natürlichkeit ihrer Tragetücher. Diese werden aus Hanf, einer sehr robusten Nutzpflanze gewebt und mit Naturfarben gefärbt.

Dieser Ringsling war das erste Trageprodukt aus Hanf, das ich bisher in den Händen hatte. Als erstes fiel mir auf, dass der Ringsling wirklich sehr dünn ist. Auf dem Bild seht ihr einen Leinensling zum Vergleich. Dieser ist deutlich dicker.

Oben: Mariblum Ringsling aus Hanf. Unten Wilhelm & Auguste Ringsling aus Leinen.

Denoch ist der Ringsling aus Hanf erstaunlich stabil. Das dünne Tuch lässt sich sehr gut in den Ringen sortieren und straffen. Da rutscht nichts. Auch ein Kleinkind lässt sich darin noch gut kurze Strecken tragen.

Die Färbung des Ringslings ist etwas unregelmäßig. Das kommt durch das natürliche Färbeverfahren und fällt beim Tragen eigentlich nicht auf.

Die Ringslings kosten etwa zwischen 114-135€ und werden in verschiedenen Längen angeboten. Zurzeit vertreibt Mariblum Ringslings nur in Leinwandwebung. In Zukunft sollen auch Tücher in anderen Webungen angeboten werden.

Wer einen Ringsling aus heimischen Naturfasern (hier Hanf) sucht und Wert auf natürliche Färbungen legt ist bei Mariblum genau richtig.

Vielen Dank, dass ich den Ringsling testen durfte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.